Reisewarnung kein Rücktrittsgrund bei Yachturlaub

Reisewarnung kein Rücktrittsgrund bei Yachturlaub

Urlaube können meist folgenfrei storniert werden, wenn für den Urlaubsort eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes ausgesprochen wird. Dies gilt sowohl bei Pauschalreisen als auch bei direkten Hotelbuchungen. Anders in dem Fall, da der Betroffene eine Yacht im Fahrgebiet der Balearen gechartert hatte und dann den Urlaub aufgrund einer Corona-Reisewarnung nicht annahm. Bei dieser Art Urlaub sei die Ansteckungsgefahr anders zu beurteilen als z. B. bei einem Urlaub in einer großen Hotelanlage, meinte das Gericht. Der Urlauber bekam die vorausgezahlte Charter von über 15.000 Euro nicht zurück.

(LG München I, Pressemitteilung vom 23.11.2021)

Leave a Reply